Die Grundfähigkeitsversicherung der Dortmunder 2023 im Test

Grundfähigkeitsversicherung der Dortmunder

Die Grundfähigkeitsversicherung der Dortmunder heißt Plan D. Das ist ein lustiges Wortspiel mit dem bekannten Plan B, den man haben sollte und dem Namen des Versicherers. Wenn wir es aber ein wenig wörtlicher nehmen, dann ist die Grundfähigkeitsversicherung der Dortmunder die Notlösung nach der Notlösung. Das finde ich witzig. Denn wenn jemand eine GF-Versicherung als Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung sieht, dann trifft das ja ziemlich genau zu.

Und trotzdem ist die Grundfähigkeitsversicherung der Dortmunder am Ende doch besser als das. Sie ist sogar ziemlich zielgerichtet darauf ausgelegt, eine Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung zu sein.

Die einzelnen Tarife heißen “Die 1”, “Die 2” und “Die 3”. Auch hier kann ich nur vermuten, dass es was mit der Corporate Identity zu tun hat. Die Dortmunder und Die 1. Blöd ist aber, dass ich so von außen keine Ahnung habe, was wo versichert ist. Nach Schulnoten müsste Die 1 der beste Tarif sein, aber es steigert sich von 1-3.

Aber der Reihe nach…

Die Gesundheitsfragen in der Grundfähigkeitsversicherung der Dortmunder

Zunächst mal muss ich die risikorelevanten Hobbies angeben.

Dann sind alle Krankheiten, Beschwerden oder Beeinträchtigungen der letzten 5 Jahre anzugeben, die länger als 30 Tage andauerten oder 2 Mal innerhalb von 12 Monaten vorkamen oder noch andauern. Wenn ich das bejahe, dann interessiert es die Grundfähigkeitsversicherung der Dortmunder nur, wenn es dabei um das Sehen, Hören, die Konzentration, das Gedächtnis, das Sprachvermögen, den Bewegungsapparat inkl. Füße, Schultern, Armen, Hände und Finger, Herz, Lunge, Haut, Gleichgewicht oder Schwindel, HIV oder Alkohol- oder Drogenabhängigkeit geht.

Ebenfalls aus den letzten 5 Jahren sind alle stationären Aufenthalte oder Rehabilitationsmaßnahmen anzugeben und ob ein Medikament für mehr als 30 Tage verschrieben oder eingenommen wurde.

Unbegrenzt will die Grundfähigkeitsversicherung der Dortmunder wissen, ob ich einen Grad der Behinderung, Minderung der Erwerbsfähigkeit, Grad der Schädigungsfolgen, Pflegestufe oder -grad, einen gerichtlich bestellten Betreuer habe oder eine Rente aus gesundheitlichen Gründen beziehe oder irgendwas davon in den letzten 12 Monaten beantragt habe.

Mehr muss beantworten, wer mehr will

Wenn ich “Die 2”, “Die 3” oder “Der Schichtwechsel” (Marketing-Team flext strong bei der Grundfähigkeitsversicherung der Dortmunder. Ich schwör, ich erkläre unten, was was ist) oder “Der Krankenschein” zusätzlich wähle, muss ich noch eine Frage beantworten, die wissen will, ob ich in den letzten 5 Jahren wegen psychischer Krankheiten, Störungen oder Beschwerden behandelt, beraten oder untersucht wurde. Eine Untersuchung muss nicht angegeben werden, wenn es sich um eine probatorische Sitzung ohne Ergebnis handelt.

Bei den Optionen “Der Schichtwechsel”, “Der Krankenschein” oder “Die Arbeit” muss ich noch beantworten, ob ich die letzten 5 Jahre beraten, untersucht oder behandelt wurde wegen Beschwerden, die das Gehirn oder die Nerven, den Magen, den Darm, die Leber, die Gallenblase, die Bauchspeicheldrüse oder die Milz, den Stoffwechsel, Nieren- und Harnwege oder die Drüsen betreffen. Außerdem noch Autoimmunerkrankungen und Krebs.

Wenn ich über 1.500 Euro versichern will, dann muss ich bestehende Berufsunfähigkeits-, Erwerbsunfähigkeits- und Grundfähigkeitsversicherungen angeben.

Und das war es schon.

Was kann die Grundfähigkeitsversicherung der Dortmunder?

Ich muss bei der Grundfähigkeitsversicherung der Dortmunder ein bisschen mehr erklären zu den Inhalten der einzelnen Bausteine, aber ich gehe nicht ins Detail, wie die auslösenden Grundfähigkeiten definiert sind. Das hab ich schon im Marktvergleich der Grundfähigkeitsversicherungen gemacht. Also, bitte da nachlesen und nicht böse sein, dass ich zu faul bin, das in jedem Artikel neu runterzuschreiben.

Im Paket “Die 1” ist Sehen, Hören, Sprechen, Gebrauch einer Hand, Fingerfertigkeit, Schreiben, Gebrauch eines Arms,  Heben und Tragen, Sitzen, Stehen, Gehen, Treppensteigen, Knien, Bücken und Gleichgewicht versichert.  Außerdem ist Pflegebedürftigkeit immer mitversichert.

In meinen Augen ist das schon ein ganz ordentliches Paket, um alle Grundfähigkeiten, die ich im Alltag brauche abzusichern. Wer also wegen der passenden Work-Life-Balance eine Ergänzung zu seiner Berufsunfähigkeitsversicherung sucht, ist hier schon gut dabei.

Bei “Die 2” ist zusätzlich, die Herzfunktion, die Lungenfunktion, die geistige Leistungsfähigkeit und das eigenverantwortliche Handeln dabei.  Ist nicht unbedingt notwendig, find ich.

Und bei “Die 3” kommt noch Schutz bei schwerer Depression und Schizophrenie dazu. Auch nicht unbedingt soooo wichtig. Allerdings muss ich “Die 3” abschließen, wenn ich die Option “Die Arbeit” wählen will. Und das ist manchmal doch zu überlegen…

Eine absolute Besonderheit der Grundfähigkeitsversicherung der Dortmunder ist die Todesfallleistung. Wenn ich während der Laufzeit sterbe, bekommen meine Erben eine Jahresrente. Das sollte für die Begräbniskosten reichen.

Welche Bausteine hat die Grundfähigkeitsversicherung der Dortmunder?

Der Baustein “Der Führerschein” versichert die Fähigkeit zum Auto- oder Motorradfahren. Wenn ich den Führerschein verliere, gibt es die Rente.

“Die Arbeit” kann ich nur abschließen, wenn ich “Die 3” gewählt habe. hier gibt es Geld, wenn ich 6 Monate keine 3 Stunden am allgemeinen Arbeitsmarkt arbeiten kann. Das kennt man auch als Erwerbsunfähigkeit.

Außerdem kann ich in die Grundfähigkeitsversicherung der Dortmunder “Das Pflege Plus” einschließen. Das ist eine zusätzliche Pflegerente bei Pflegebedürftigkeit, die lebenslang gezahlt würde. Außerdem kann ich, wenn die Grundfähigkeitsversicherung der Dortmunder endet und ich nicht pflegebedürftig bin, eine Pflegeversicherung ohne Gesundheitsprüfung abschließen.

“Der Krankenschein” leistet bei Krankschreibungen, die mindestens 6 Monate dauern. Diese Rente wird maximal 18 Monate gezahlt.

Wichtig zu wissen: “Der Schichtwechsel” ist eine sogenannte BU-Option, die mir einen Wechsel in eine BU-Versicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung ermöglicht. Wie gut die ist, hab ich im Marktvergleich aller BU-Optionen in der Grundfähigkeitsversicherung bewertet.  Außerdem kann ich mit diesem Baustein auch in die anderen Bausteine wechseln. Das kann auch mal spannend sein.

Unterm Strich

Die Grundfähigkeitsversicherung der Dortmunder ist je nach Ausgestaltung entweder eine schlanke Freizeitversicherung. Da würde ich allein das Paket “Die 1” empfehlen. Aber wenn ich vorübergehende Leistungen schon bei Krankschreibung möchte, dann ist der Baustein “Der Krankenschein” hilfreich. Dann kann ich mit dem Geld eine Umschulung finanzieren.

Wenn ich mich aber für den Fall absichern will, dass eine Umschulung nicht mehr möglich ist, weil ich überhaupt nicht mehr arbeiten kann, dann muss ich den Baustein “Die Arbeit” wählen.

Die Grundfähigkeitsversicherung der Dortmunder kann also dem Akademiker helfen, seine Work-Life-Balance abzusichern, aber auch dem Handwerker, um eine günstigere Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung zu basteln.

Wenn du noch Fragen hast oder Grundfähigkeitsversicherung der Dortmunder bei mir abschließen willst, dann melde dich einfach! Oder ihr meldet euch einfach mal, um mir Feedback zu geben. Helfen dir die Artikel weiter? Oder fehlt immer was total wichtiges? Ich ergänze das dann gern oder erkläre total lieb, warum es mir viel zu stressig ist, das mit aufzunehmen 😉

 

 

Verwandte Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Privacy Preferences
When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in form of cookies. Here you can change your privacy preferences. Please note that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we offer.