Dread Disease Versicherung

    Das Wichtigste im Überblick
  • Die Dread Disease Versicherungen zahlen bei einer im Vertrag versicherten schweren Krankheit eine fest vereinbarte Versicherungssumme.
  • Psychische Krankheiten sind in der Regel nicht mitversichert.
  • Das ausgezahlte Geld wird nicht zurückgefordert, auch wenn die Krankheit folgenlos ausheilt.>
  • Die Auszahlung der Dread Disease Versicherung ist steuerfrei.
  • Was ist eine Dread Disease Versicherung?

    Die Dread Disease Versicherung, in Deutschland auch als Schwere Krankheiten Versicherung bekannt, leistet bei Eintritt besonders schwerer Krankheiten in Form einer festlegten Versicherungssumme. Im Gegensatz zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung wird keine monatliche Rente gezahlt, sondern in der Regel einmalig eine feste vereinbarte Versicherungssumme.

    Dieses Geld kannst du nutzen, wie du es für richtig hältst. So kannst du die Versorgung deiner Familie sichern, spezielle Behandlungsmethoden und Medikamente leisten, die von deiner Krankenversicherung nicht gezahlt werden. Vielleicht brauchst du auch mehrere Monate von deinem Beruf und musst kürzer treten. Die finanziellen Verpflichtungen in dieser Zeit kann die Dread Disease Versicherung auffangen.

    Aufnahmerichtlinien

    Erwachsene und Kinder können die Dread Disease Versicherung abschließen. So können bei der Canada Life Kinder bis 14 Jahre einen Versicherungsschutz bis 150 000 Euro (Minimum 10 000 €) bekommen. Bei erwachsenen Menschen beträgt das Minimum ebenfalls 10 000 Euro, der maximale Schutz geht hier aber bis 1 Million Euro, maximiert auf das 5fache des Jahreseinkommen.

    Der Abschluss der Versicherung ist schon ab 1 Jahr möglich. Maximal darf das Eintrittsalter 65 Jahre betragen, 70 Jahre bei einer Keyperson. Bei der Wahl von Zusatzoptionen kann sich das maximale Eintrittsalter verändern. Bei Fragen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

    Unterschied zwischen einer Dread Disease Versicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung

    Der große Unterschied besteht in erster Linie im Krankheitskatalog der Dread Disease (DD) Versicherung. Im Gegensatz zur Berufsunfähigkeitsversicherung sind in der Schweren Krankheiten Versicherung nicht alle Ursachen und Gründe versichert, die zu einer Berufsunfähigkeit führen können. Aus diesem Grund ist die Dread Disease Versicherung keine Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung, sondern eine überaus sinnvolle finanzielle Unterstützung bei einer schweren Krankheit.

    Die Diagnose einer schweren Krankheit kann in vielen Fällen eine erhebliche finanzielle Belastung zur Folge haben, die alleine mit einer versicherten Berufsunfähigkeitsrente man wahrscheinlich nicht absichern kann. Bei der Dread Disease Versicherung erfolgt die Zahlung bei Vorliegen des Befundes durch einen Arzt. Die ausgezahlte Summe kann bei Überwindung der Krankheit nicht mehr zurückgefordert werden. Es spielt keine Rolle, ob die Person später wieder gesund oder wieder voll arbeitsfähig in seinem Beruf ist.

    Natürlich bieten wir dir ebenfalls eine unverbindliche Berufsunfähigkeitsversicherung Beratung an. Nimm einfach über unser Formular oder mit einer E-Mail Kontakt mit uns auf.

    Was für schwere Krankheiten sind versichert?

    Die Canada Life hat Ihre 55 versicherten Krankheiten in 6 verschiedene Gruppen eingeteilt. Wir wollen Ihnen die Gruppen und ein paar Krankheiten vorstellen.

      Gruppe 1 Organversagen
  • Chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung
  • Fortgeschrittene Erkrankung der Lunge
  • Fortgeschrittene Lebererkrankungen
  • Nierenversagen
  • Pneumoneektomie
  • Transplantationvon Hauptorganen
    • Gruppe 2 Zentrales Nervensystem
  • Amyothrophe Lateralsklerose
  • Creutzfeld-Jakob-Krankheit
  • Erkrankungen des zentralen Nervensystems
  • Fortgeschrittene Alzheimer-Krankheit
  • Fortgeschrittene Parkinson Krankheit
  • Kinderlähmung
  • Motoneuronenerkrankung
  • Multiple Sklerose mit neurologischen Einschränkungen
  • Multisystematrophie mit der Folge dauerhafter Symptome
  • Muskeldystrophie
  • Progressive supranukleäre Blickparese
  • Querschnittlähmung
    • Gruppe 3 Herz-Kreislauf-System
  • Aortenaneurysma
  • Aortenplastik
  • Bypass-Operation der Herzkrazgefäße
  • Erkrankung des Herzmuskels
  • Herzinfarkt
  • Herzklappenoperation
  • Herzstillstand mit Einsetzen eines Defibrillators
  • Intrakranielles Aneursysma
  • Konstriktive Perikarditis, die eine Operation erfordert
  • Operation am offenen Herzen
  • Operation der Pulmonalarterie, die eine chirurgische Öffnung des Brustbeines erfordert
  • Primäre pulmonale Hypertonie
  • Schlaganfall
    • Gruppe 4 Entzündungen
  • Bakterielle Meniingitis
  • Enzephalitis
  • Schwere rheumatoide Arthritis
    • Gruppe 5 Tumore
  • Fortgeschrittener Krebs
  • Gutartiger Gehirntumor
  • Gutartiger Rückentumor
    • Gruppe 6 Weitere Krankheiten und Absicherungen
  • Abhängigkeit von einer dritten Person
  • Aplastische Anämie
  • Asbestose
  • Hepatitits C bedingt durch den Beruf
  • Funktionsverlust von Gliedmaßen
  • HIV-Infektion als Folge eines körperlichen Übergriffs, durch Bluttransfusion oder erworben als Folge bestimmter beruflicher Tätigkeiten
  • Intensive Pflege mit künstlicher Beatmung über einen Zeitraum von mehr als 10 Tagen
  • Koma
  • Schwere Kopfverletzung
  • Schwere Verbrennungen, Erfrierungen und Verätzungen
  • Schwerer Unfall
  • Verlust der Sprache
  • Systematischer Lupus erythematodes
  • Transplantation von Knochenmark
  • Verlust der Hörfähigkeit (Taubheit) oder Sehfähigkeit (Blindheit)
  •  
    Hier zeige ich dir 2 Beispiele, was ist versichert, was nicht und was wird für die Leistungsprüfung benötigt.

      Gruppe 1 – Organversagen (Chronische Bauchspeicheldrüsenerkrankung)

    Kunden erhalten hier eine Leistung, wenn eine chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis) diagnostiziert wurde und die Bauchspeicheldrüse Ihre Funktion, dass heißt die Verdauung von Fett und Eiweiß und Blutzuckerregulation, verloren hat. Nicht versichert ist die akute Bauchspeicheldrüsenentzündung. Damit der Anbieter der Dread Disease Versicherung mit der Prüfung der Leistung beginnen kann, benötigt er zu aller erst den Befundbericht des behandelten Facharztes für Innere Medizin. Hieraus sollten sich die genannte Diagnose und deren Ursache ergeben.

      Gruppe 2 – Zentrales Nervensystem (Amyotrophe Lateralsklerose)

    Hier erhältst du eine Leistung, wenn bei der versicherten Person eine amyotrophe Lateralsklerose (ALS) diagnostiziert wurde und mindestens ein der folgenden neurologischen Einschränkungen vorliegt:

  • Muskellähmung
  • Muskelschwund
  • Sprechstörung
  • Schluckstörung
  •  
    Auch benötigt der Anbieter deine Hilfe. Zunächst wird der Befundbericht des behandelten Neurologen, aus dem sich die Diagnose der amyotrophen Lateralsklerose und der Verlust der neurologischen Fähigkeiten ergeben dringend benötigt. Wenn die weitere Fragen hast oder Informationen benötigst, melde dich einfach bei uns.

    Fragen zur Gesundheit

    Natürlich gibt es auch in der Dread Disease Versicherung eine Gesundheitsprüfung. Diese können sich aber je nach Alter und Versicherungssumme unterscheiden. So stellt die Canda Life bei einer Versicherungssumme von 75 000 Euro und einem Alter bis 40 Jahren sehr einfache Fragen zur Gesundheit. Hier ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass der Vertrag so wie beantragt als Police ausgefertigt wird. Wir zeigen dir hier in diesen Ausschnitten die normalen und vereinfachten Gesundheitsfragen.

    Normale Gesundheitsfragen


     
    Vereinfachte Gesundheitsfragen


     

    Leistungen

    Die wichtigste Leistung ist die vereinbarte Versicherungssumme. Nehmen wir das Beispiel der Canda Life Dread Disease Versicherung. Hier sind 55 Krankheiten in den Bedingungen definiert. Der Versicherungsfall liegt vor, wenn die versicherte Person eine Diagnose für eine der 55 Krankheiten bekommen hat und sie diese Diagnose 14 Tage überlebt. In diesem Fall wird vereinbarte Versicherungssumme ausgezahlt.

    Nach dieser sogenannten Grundleistung können noch weitere Leistungsbausteine abgesichert werden. Diese können sein:

  • Die 55 versicherten schweren Krankheiten bei der Canada Life können durch 25 Krankheiten erweitert werden. Hier gilt eine Versicherungsleistung von maximal 25 000 Euro. Unter diesen Krankheiten befinden sich beispielsweise die Blasenentfernung, Diabetes Mellitus Typ1, Schwerer Morbus Crohn und den Verlust von Hand oder Fuß.
  • Mit der Multi-Pay-Option löscht der Versicerer den Schutz nicht automatisch nach dem ersten Schaden. Es besteht die Möglichkeit, 50 Prozent der Versicherungssumme durch die Diagnose einer zweiten Erkrankung zu versichern. Die erste und zweite Erkrankung dürfen nicht aus derselben Gruppe stammen (zum Beispiel Herzinfarkt und Schlaganfall aus der Gruppe Herz-Kreislauf-System). Bei einem Unfall entfällt diese Einschränkung.
  • Eine eingetretene Erwerbsunfähigkeit gilt nach den Versicherungsbedingungen als schwere Erkrankung. Demnach zahlt der Versicherer im Leistungsfall die vereinbarte Versicherungssumme für den Schweren Krankheiten Schutz.
  • Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, das Risiko Todesfall mit einer Risikolebensversicherung abzusichern.
  •  

     

    Mögliche Optionen für eine Nachversicherung ohne Gesundheitsprüfung

    Während der Laufzeit der Dread Disease Versicherung kann der Versicherungsschutz beliebig oft ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöht werden. Dies ist selbstverständlich nur möglich, wenn bei der versicherten Person besondere Ereignisse auftreten. Diese können sein:

  • Heirat oder Scheidung
  • Geburt oder Adoption eines Kindes
  • Haus erwerben
  • Erhöhter Deckungsbedarf bei einer Keyperson-Versicherung
  • Ein Unternehmen steigert seinen Wert, an dem die versicherte Person wirtschaftlich beteiligt ist
  • Abschluss Berufsausbildung, Meisterprüfung und Promotion
  •  
    Die Erhöhung des Versicherungsschutzes kann aber nur unter bestimmten Voraussetzungen in Anspruch genommen werden. So dürfen Menschen nicht älter als 55 Jahre beziehungsweise je nach Tarif nicht älter als 60 Jahre sein. Die maximale gesamte Höhe der Nachversicherungen darf eine bestimmte Summe nicht überschreiten und das Recht für Erhöhung muss meistens innerhalb von 6 Monaten nach Eintritt des jeweiligen Ereignisses in Anspruch genommen werden.

    Schutz bei Berufsunfähigkeit und Erwerbsunfähigkeit

    Es gibt die Möglichkeit, eine Beitragsbefreiung der Dread Disease Versicherung bei Eintreten einer Berufsunfähigkeit einzuschließen. Wird der Kunde berufsunfähig und hat diese Berufsunfähigkeit mindestens 6 Monate Bestand, übernimmt der Versicherer für die Dauer der Berufsunfähigkeit die Zahlung der Beiträge. Die Beitragsbefreiung endet mit dem Ablauf des Versicherungsvertrages, spätestens aber in dem Jahr, in dem die versicherte Person das 67. Lebensjahr vollendet.

    Wie hoch sollte man die Versicherungssumme wählen?

    Eine schwierige Frage. Die Entscheidung, in welcher Höhe die Versicherungssumme gewählt werden sollte, hängt davon ab:

  • Habe ich genug Geld, um mir schwere Krankheiten „leisten“ zu können?
  • Besitze ich schon weitreichende Absicherungen bei Arbeitsunfähigkeit und Berufsufähigkeit?
  • Wie viel Beitrag kann ich im Monat zahlen?
  • Am besten lässt du dich von einem unserer Experten beraten. Wir analysieren mit dir zusammen, welche Höhe die Versicherungssumme am sinnvollsten ist.

    Wie hoch sind die Kosten einer Dread Disease Versicherung?

    Bei den meisten Versicherungen, die eine Dread Disease anbieten, haben die Kunden die Möglichkeit entweder den Versicherungsschutz mit einem Einmalbeitrag zu bezahlen oder über einen laufenden Beitrag. Dieser Beitrag ist in der Regel über die gesamte Laufzeit gleichbleibend.

    Männer und Frauen sind bei den Kosten gleichgestellt. Nehmen wir das Beispiel einer Frau oder einem Mann, der eine Versicherungssumme von 46 000 Euro möchte. Hier ist ein Beitrag von ungefähr 30 Euro im Monat zu zahlen.

    Welche Versicherungen bieten die Schwere Krankheiten Versicherung an?

    Folgende Anbieter einer Dread Disease beziehungsweise Schwere Krankheiten Versicherung gibt es in Deutschland:

  • Canada Life
  • Nürnberger
  • Gothaer
  • Zurich
  • Prisma Life
  • Allianz
  • Ideal Versicherung
  • die Bayerische
  • Ist eine Dread Disease Versicherung sinnvoll?

    Mit einer Dread Disease Versicherung kann man sich selbst sehr gut, aber auch die Familie versichern. Der Schutz der Versicherung kann individuell ab dem 1. Lebensjahr für den Eintritt von bestimmten in den Bedingungen definierten schweren Krankheiten und Tod abgeschlossen werden. Produkte, wie die Dread Disease Versicherung sind auch sehr gut als Keyperson-Absicherung geeignet.

    Alternativen

    Die Berufsunfähigkeitsversicherung haben wir weiter oben schon kurz beschrieben. Natürlich haben wir aber auch für diese Produkt einen speziellen Ratgeber auf dieser Website. Am besten besuchen Sie unsere Startseite. Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen.

    Genauer solltest du dir die Grundfähigkeitsversicherung anschauen. Mit der Grundfähigkeitsversicherung lassen sich die wichtigsten Grundfähigkeiten deines Körpers versichern.

    Als Versicherungsmakler stehen wir wir zu allen Fragen der Vorsorge (Risikolebensversicherung, Sterbegeldversicherung), Versicherungen für Kinder und Familie), Lebensversicherung, Krankenversicherung, betriebliche beziehungsweise private Altersvorsorge (Riester-Rente, Rürup-Rente) und der Arbeitskraftabsicherung (Berufsunfähigkeitsversicherung, private Unfallversicherung) zur Verfügung. Wir beraten dich gerne kostenlos, unabhängig und unverbindlich. Wenn du immer aktuelle Informationen haben willst, wie du deine Arbeitskraft schützt, kannst du uns auf Facebook folgen.