Schulunfähigkeitsversicherung Kontakt
termin vereinbaren

Es spielt im Leistungsfall keine Rolle, wie mein schulischer Alltag ausgestaltet war oder in welcher Schulform oder Schulart ich war. Wenn ich vorher an einer Sport-Akademie war und nun aufgrund einer körperlichen Verletzung nicht mehr an diesem speziellen Unterricht teilnehmen kann, ist das in der SU-Versicherung egal. Erst wenn ich am regulären Schulunterricht für mindestens 6 Monate nicht mehr teilnehmen kann, erhalte ich meine versicherte Rente.

Das Homeschooling-Modell während der Corona-Zeit hat uns gezeigt, wie dehnbar der Begriff des „regulären Schulunterrichts“ eigentlich ist. Tatsächlich darf aber der Versicherer Homeschooling nicht heranziehen, um die Leistung zu verweigern.

Die Schulunfähigkeitsversicherung ist aber dennoch eine wichtige Absicherung und sollte so früh wie möglich von den Eltern abgeschlossen werden. Denn zum Einen sind psychische Erkrankungen vollumfänglich abgesichert und zum Anderen enthält die Absicherung eine Option auf den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ohne erneute Gesundheitsprüfung.

Der größte Vorteil ist aber, dass ich diese Versicherung bereits mit der Einschulung, also im Extremfall schon mit 5 Jahren abschließen kann. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung lässt sich erst mit 8, 10 oder sogar erst mit 15 Jahren abschließen.
In dieser Zeit können bereits ADHS oder eine Lese-Rechtschreibschwäche festgestellt worden sein, wodurch eine BU-Versicherung nur noch mit einem Ausschluss für psychische Erkrankungen abschließbar ist.

Und hier ist sehr interessant zu wissen, dass ich keine hohe Rentenleistung abschließen muss, um später die Option auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit 1.500 € ziehen zu können. Bis zu 1.000 € gibt es überhaupt keine Fragen zum Gesundheitszustand, bis 1.500 € gibt es eine vereinfachte Prüfung der Gesundheit.

Es reicht schon aus, wenn ich eine Schulunfähigkeitsversicherung für den monatlichen Beitrag von 5 € abschließe. Der Rentenbeitrag würde dann für einen 5-Jährigen Schüler nicht ganz 80 € betragen. Aber ich kann meinem Kind sehr preisgünstig eine Anwartschaft auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne erneute Gesundheitsfragen sichern.

Unterschied zwischen einer Schulunfähigkeitsversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler ist eine BU-Versicherung mit einer besonderen Definition der Leistung bei Schülern. Das kann schlechter sein als die eigentliche BU-Definition, aber auch besser.

Manche Versicherer verlangen z.B. eine Nachmeldung des Berufs, sobald der Schüler einen Beruf ergreift. Melde ich nichts, wird aus der BUV ab einem bestimmten Alter automatisch eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung.

In anderen Klauseln ist die Tätigkeit des Schülers ebenfalls mit dem „regulären Schulunterricht“ beschrieben. Wenn der Versicherer dann nicht ausdrücklich ergänzt, dass damit der Unterricht, so wie er in gesunden Tagen ausgeübt wurde, gemeint ist, könnte der Schüler im Leistungsfall auf andere Schulformen und Schularten verwiesen werden.

Es gibt aber auch Klarstellungen und leichte Besserstellungen. So ist in manchen Klauseln auch der Schulweg für die Leistungsprüfung entscheidend. Kann der Schüler also seinen Schulweg nicht mehr so zurücklegen, wie er es in gesunden Tagen konnte, würde schon die Leistungsprüfung einsetzen.

Das ist gerade für Kinder auf dem Land interessant.

Unser Experte Philip Wenzel erzählt an dieser Stelle gern, dass er gut einen Kilometer zum Bahnhof laufen musste, um dann an einer Zwischenstation umsteigen zu müssen.

Das andere Gleis konnte nur über zwei Treppen und eine Unterführung erreicht werden. Dann hatte er die Wahl, an einem Bahnhof in die Straßenbahn oder an einem anderen Bahnhof in die U-Bahn umzusteigen. So oder so mussten die letzten 500m zur Schule gelaufen werden.

Grundsätzlich berücksichtigt die Berufsunfähigkeitsversicherung (BUV) für Schüler aber den Heimweg. Denn wenn die tatsächlich ausgeübten Tätigkeiten des Schülers versichert sind, muss berücksichtigt werden, dass ein Schüler in der Schule aufpassen muss und zu Hause seine Hausaufgaben zu erledigen hat. Sein „Berufsbild“ hat also zwei Arbeitsplätze. Der Heimweg ist eine versicherte Reisetätigkeit.

Die Schulunfähigkeitsversicherung berücksichtigt nicht die tatsächliche Tätigkeit. Sie versichert quasi das „Berufsbild“ des Schülers. Nicht des einzelnen Schülers, sondern des Schülers an sich. Und es geht um die Teilnahme am Unterricht, nicht um die Hausaufgaben.

Doch an der Stelle sollten wir mal einhalten. Es wäre zwar einigermaßen unterhaltsam im Detail aufzudröseln, wann ich wo meine Leistung erhalten würde und wann nicht. In der Praxis fallen einem aber nicht viele Krankheiten oder Verletzungen ein, die das eine oder andere dauerhaft bewirken würden. Und gerade wenn Kinder oder Jugendliche sich lebensverändernd dauerhaft verletzen, sind diese durchaus in der Lage, sich darauf im späteren Leben einzustellen.

Aber zusammenfassend können wir sagen, dass die BUV für Schüler in den meisten Fällen leistungsstärker ist als die Schulunfähigkeitsversicherung.

Aber eben nur solange ich auch Schüler bin. Und erst wenn ich dann auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen kann. Denn zwischen dem 5. und 10. Lebensjahr ist die Schulunfähigkeitsversicherung ohne Alternative. Eine echte Berufsunfähigkeitsversicherung kann ich bei den allermeisten Versicherern erst mit 10 Jahren abschließen.

Welche Versicherungen bieten Schulunfähigkeitsversicherungen an?

Im Moment bietet nur die Nürnberger eine sogenannte Schulunfähigkeitsversicherung an. Der Tarif ist technisch gesehen eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung, der, solange ich keinen Beruf habe, prüft, ob ich noch an einem regulären Unterricht an der Schule teilnehmen kann.

Schulunfähigkeitsversicherung Kontakt
termin vereinbaren

Im Vergleich mit den Berufsunfähigkeitsversicherungen schneidet die Schulunfähigkeitsversicherung nicht so toll ab. Aber ich muss halt auch bedenken, wozu das Produkt da ist und welches Risiko der Versicherer damit eingeht.

Wäre die Absicherung besser und würde bei Berufseintritt ohne Prüfung der Gesundheit wie eine BUV leisten, dann würde jeder, der für eine neue BUV zu krank ist oder sich eine neue BUV nicht leisten könnte, weil sein Beruf zu teuer ist, einfach in der Absicherung bleiben. Alle, die gesund sind oder einen Beruf haben, der günstiger ist, würden verschwinden. Im Tarif sind also nur noch riskante Berufe und Kranke, die eh bald berufsunfähig werden. Dadurch würde die Schulunfähigkeitsversicherung immer teurer und teurer und teurer.

Deswegen steckt dahinter auch „nur“ eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung, die erst dann leistet, wenn ich keine 2 Stunden mehr am allgemeinen Arbeitsmarkt mein Geld verdienen kann.

Das ist aber auch ok. Denn die Schulunfähigkeitsversicherung ist an sich auch nur dafür da, dass ich mir meinen Gesundheitszustand sichere, ohne gleichzeitig eine Rentenversicherung oder sonst was abschließen muss, dass ich eigentlich überhaupt nicht will.

Dadurch vermischen sich dann später die Kranken, die keine neue BUV über normale Prüfung der Gesundheit bekommen, mit all den gesunden Kunden in lauter verschiedenen Berufen. Die Nürnberger muss also nicht damit rechnen, dass einzelne Bestände plötzlich über die Maßen teurer werden, als es ursprünglich kalkuliert war. Und so bleibt auch die Schulunfähigkeitsversicherung bezahlbar.

Ab welchem Zeitpunkt sind Kinder schulunfähig?

Ein Kind ist schulunfähig, wenn es wegen Krankheiten, Körperverletzung oder mehr als altersentsprechendem Kräfteverfall für voraussichtlich 6 Monate nicht mehr am regulären Schulunterricht teilnehmen kann oder bereits 6 Monate nicht mehr am regulären Schulunterricht teilnehmen konnte.

Es ist vollkommen egal, welche Krankheiten dazu führen. Es können auch psychische Probleme sein. Ein Kind mit Magersucht muss in der Regel stationär aufgenommen werden und kann dann für längere Zeit dem regulären Unterricht nicht mehr folgen. Das Kind wäre also schulunfähig.

Wichtig zu wissen: Wenn ich nach 6 Monaten meine Leistung beantrage, weil es zunächst nicht absehbar war, dass es so lange dauern würde, bekomme ich trotzdem rückwirkend meine Rente vom ersten Tag an. Selbstverständlich nur, wenn ich nachweisen kann, dass ich es auch tatsächlich war. Das ist klar.

Hat ein Kind den Schutz vor Schulunfähigkeit nur in der Schule?

Aber auch bei anderen als psychischen Krankheiten und Unfällen hat das Kind Versicherungsschutz. Und zwar nicht nur in der Schule, sondern immer und auch überall. Weltweit.
Bestimmt hat jeder schon mal die Zahl gehört, dass 80% aller Unfälle zu Hause passieren. Und wenn man seine Kinder so durch den Garten rennen sieht, versteht man das auch sofort.

Es fällt ein wenig schwer, darüber zu reden. Und auch darüber zu schreiben ist nicht leicht. Aber wir müssen eben damit rechnen, dass unsere Kinder einen Unfall oder eine schwere Krankheiten erleiden können.

Statistisch sind schwere Erkrankungen sehr, sehr selten. Aber wenn es genau mein Kind erwischt, dann ist jede Statistik ohne Bedeutung. Und viele Erkrankungen können heute früh erkannt werden, brechen aber erst viel später aus. Trotzdem würde ich ab dem Zeitpunkt der Diagnose vermutlich keinen oder nur noch eingeschränkten Versicherungsschutz für viele Versicherungen bekommen.

Besser können wir uns einen Armbruch oder ähnliches vorstellen. Das ist nicht dramatisch und das wird in der Regel auch keinen Leistungsfall in der Schulunfähigkeitsversicherung darstellen. Aber Verletzungen des Bewegungsapparates können schon mal länger als 6 Monate gehen.

Es ist dann zwar schön, dass ich meinem Kind die 6 Monatsrenten oder mehr aufs Konto überweisen kann für schlimmere Zeiten. Aber wenn der Bruch oder was auch immer ansonsten folgenlos verheilt, ist das nicht unbedingt notwendig.

Auch hier geht es nicht unbedingt um die versicherte Leistung, sondern um die BU-Option.

Selbst wenn ich nur eine Schulunfähigkeitsversicherung für den Mindestbeitrag von 5 € abgeschlossen habe, kann ich später ohne Gesundheitsprüfung auf 1.000 € oder mit vereinfachter Gesundheitsprüfung auf 1.500 € gehen.

Und wenn ich dann nicht die Rückenverletzung angeben muss, wegen der ich in einer neuen BUV einen Ausschluss bekäme, dann ist das doch ganz hervorragend.

Ist eine private Unfallversicherung für Kinder eine Alternative?

Die private Unfallversicherung ist aus mehreren Gründen keine Alternative. Als Erstes habe ich bei der Unfallversicherung keine BU-Option, die in meinen Augen sogar das absolute Highlight der Versicherung darstellt.

Außerdem würde eine private Unfallversicherung nur bei Unfällen im Sinne der Bedingungen zahlen. Also nur dann, wenn ich durch einen ein plötzlich von außen auf den Körper einwirkendes Ereignis unfreiwillig verletzt werde und dieser Schaden dann dauerhaft ist. Also nicht nur für 6 Monate, sondern für immer.

Wenn ich eine Rente erhalten will, muss der Invaliditätsgrad bei 50% liegen.
Dazu müsste dann schon ein Arm oder ein Bein mindestens zur Hälfte unbrauchbar sein. Das ist also ziemlich schwierig zu erreichen.
Außerdem liegt der Sinn der Unfallversicherung halt nicht darin, mein Einkommen zu schützen. Es geht darum die Folgekosten eines Unfalls zu decken. Deswegen ist ja die beste Lösung, beides in sinnvoller Höhe miteinander zu kombinieren.

Welche Leistungen bietet die Schulunfähigkeitsversicherung der Nürnberger Versicherung?

Die Schulunfähigkeitsversicherung der Nürnberger leistet bei Schulunfähigkeit, Erwerbsunfähigkeit, Pflegebedürftigkeit und bei einer speziellen Beeinträchtigung.

Schulunfähigkeitsversicherung Kontakt
termin vereinbaren

Schulunfähig bin ich, wenn ich mehr als 6 Monate außerstande bin, dem regulären Schulunterricht zu folgen. Anders als bei der BU-Versicherung gibt es hier keine 50%. Es geht also nicht um einen Zeitwert, der in der BUV ja auch weniger wichtig ist, als man denken mag. Es geht nur um das sinnvolle Ergebnis.

Kann ich dem Unterricht folgen oder nicht. Bin ich körperlich in der Lage, zu sitzen, das Klassenzimmer zu wechseln, zu schreiben, zuzuhören, oder was sonst noch so von einem Schüler erwartet wird? Bin ich nervlich in der Lage, mich so lange zu konzentrieren?
Ist es mit aus psychischen Gründen nicht möglich, am Unterricht teilzunehmen?
Erwerbsunfähig bin ich dann, wenn ich voraussichtlich dauernd oder bereits 12 Monate außerstande war, mehr als 2 Stunden täglich in irgendeinem Beruf am allgemeinen Arbeitsmarkt zu arbeiten. Das ist durch eine körperliche Einschränkung oder eine Krankheit nur sehr schwierig zu erreichen. Hier kommen hauptsächlich psychische Einschränkungen in Frage.

Pflegebedürftigkeit liegt vor, wenn ich bei 2 von 4 Punkten im alltäglichen Leben Hilfe bedarf. Es geht dabei um Fortbewegung im Zimmer, Aufstehen und Zubettgehen, das Einnehmen von Mahlzeiten und das Verrichten der Notdurft.

Die speziellen Beeinträchtigungen sind Taubheit, Blindheit und ständiger Rollstuhlbedarf. Ist eine dieser Beeinträchtigungen für mindestens 6 Monate erfüllt, erhalte ich für 2 Jahre Leistung, auch wenn ich weiterhin am Unterricht teilnehmen kann.

Aber all diese Auslöser sind nicht das wichtigste Argument für die Schulunfähigkeitsversicherung. Die Wahrscheinlichkeit, schon in der Kindheit so krank zu werden oder sich so schlimm zu verletzen, dass ich nie wieder arbeiten kann, sind sehr gering.

Relativ hoch ist aber die Wahrscheinlichkeit, dass während der Kindheit oder der Jugend Allergien diagnostiziert werden, Fehlstellungen der Hüfte oder der Wirbelsäule erkannt werden, psychische Probleme vorübergehend auftreten oder sonst irgendwas, dass einem eine spätere Annahme in einer der ma deutschen Markt erhältlichen Berufsunfähigkeitsversicherungen erschwert.

Und wer später mal 50% Zuschlag wegen eines erhöhten BMI bis zum 67. Lebensjahr zahlen muss, hätte besser mal 5 Euro für eine Schulunfähigkeitsversicherung vom 5. bis zum 20. Lebensjahr gezahlt. Wäre günstiger gewesen.

Wie schon gesagt: Selbst, wenn ich nur 100 Euro Rente absichere, kann ich ohne erneute Gesundheitsprüfung in eine Berufsunfähigkeitsversicherung bis 1.000 Euro Monatsrente wechseln. Mit vereinfachter Gesundheitsprüfung sogar bis zu 1.500 Euro.

strong>Wie hoch sollte die versicherte Rente sein?

Die Rente ist in diesem Fall nicht das entscheidende, sondern die BU-Option. Es ist vollkommen ok, die Rente während der Schulzeit bei 100 Euro zu belassen und dann mit Eintritt ins Berufsleben eine BU-Versicherung in Höhe von 1.000 Euro oder 1.500 Euro abzuschließen.

Was passiert mit der Schulunfähigkeitsversicherung Ende der Schulzeit?

Am Ende der Schulzeit habe ich für 6 Monate die Möglichkeit, die BU-Option zu ziehen. Wenn ich diese verstreichen lasse, greift nicht mehr die Schulunfähig- sondern die Erwerbsunfähigkeits-Klausel. Ich erhalte dann erst Leistung, wenn ich 1 Jahr lang keine 2 Stunden mehr am allgemeinen Arbeitsmarkt arbeiten konnte.

Wie hoch sind die Beiträge der Schulunfähigkeitsversicherung für Kinder?

Der 5-Jährige Schüler zahlt für 100 Euro Monatsrente 4,83 Euro.
Der 10-Jährige 5,22 Euro bis zum 67. Lebensjahr.

Fazit: Ist eine Schulunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

Die Schulunfähigkeitsversicherung lässt sich leicht im Leistungsumfang angreifen, da eine BUV einfach passender ist, um die Ausgaben, die man halt so hat, abzusichern.

Schulunfähigkeitsversicherung Kontakt
termin vereinbaren

Ein Schüler hat aber keine Ausgaben und muss deswegen auch nix, egal wie gut, absichern. Außerdem gibt es bis zum 10. Lebensjahr keine sinnvolle Auswahl an Versicherungsgesellschaften, die eine BU-Versicherung für die Absicherung der Berufsunfähigkeit anbieten würden.

Die Schulunfähigkeitsversicherung ist perfekt für alle, die ihrem Kind später Ausschlüsse und Zuschläge in der BUV ersparen wollen und dafür auch gern 5 Euro monatlich zu investieren bereit sind. Schon bei einem geringen Zuschlag wegen Übergewicht oder zu hohem Blutdruck rechnet sich die Investition.

Hinzukommt, dass ich das Produkt alleine abschließen kann und keine Rentenversicherung dazu brauche, die unterm Strich dann auch nur Kosten verursacht, falls mein Kind die Versicherung dann gleich mit 18 kündigt und das Geld rausholt.

Wer also 5 Euro für sein Kind investieren möchte, damit es sich später ohne Probleme einfach und passend absichern kann, kommt an der Schulunfähigkeitsversicherung der Nürnberger nicht vorbei.

Auf WorkSurance informieren wir Sie 2020 über die Möglichkeiten der Arbeitskraftabsicherung, Risikolebensversicherung, Krebsversicherung, Sterbegeldversicherung, gesetzliche Krankenversicherung, Pflegeversicherung und der privaten Altersvorsorge. Zu der Kinderversicherung zählt neben der Kinderunfallversicherung die Kinderinvaliditätsversicherung. Wenn Sie über unseren Service informieren wollen, vereinbaren Sie einfach mit einer E-Mail zum Beispiel eine Berufsunfähigkeitsversicherung Beratung.